NIPT - der nichtinvasive Genetiktest

NIPT- PraenaTest®


Nicht invasive Untersuchung zur Bestimmung der fetalen Trisomien 21, 18 und 13 sowie Klinefelter-, Turner-, Triple X-, XYY-Syndrom und einer 22q11.2 Mikrodeletion (assoziiert mit den DiGeorge-Syndrom) 


Aus dem Blut schwangerer Frauen bestimmt der PraenaTest® ab SSW 9 + 0 p.m. die autosomalen Trisomien 21, 18, 13, die gonosomalen Aneuploidien (Turner-, Triple X-, Klinefelter- und XYY-Syndrom) sowie die Mikrodeletion 22q11.2 – assoziiert mit dem DiGeorge-Syndrom. Auf Wunsch wird das kindliche Geschlecht ebenfalls bestimmt. Der PraenaTest® kann auch bei Zwillingsschwangerschaft und uneingeschränkt nach Kinderwunschbehandlung – auch Eizellspende – eingesetzt werden. 

Im Gegensatz zur Fruchtwasser - und  Mutterkuchenpunktion erfolgt der NIPT nicht invasiv, das heißt, dass nur eine Blutabnahme bei der Schwangeren notwendig ist. Die genetische Analyse wird an kleinen fetalen DNA Teilchen, die ins Blut der werdenden Mutter eingeschwemmt werden durchgeführt.

Allerdings Vorsicht!! 

Es wird mit dem Test nur ein kleiner Teil der möglichen genetischen Erkrankungen untersucht. Mehr als die oben erwähnten Erkrankungen entdeckt der Test (derzeit) noch nicht. 

70% aller krankhaften Befunde sind Fehlbildungen ohne genetische Ursache und daher nur bei einer detaillierten Ultraschalluntersuchung (Erst und Zweittrimester Screenings) zu diagnostizieren.  

Der NIPT entdeckt also nur einen kleinen Teil aller möglichen Erkrankungen des Feten. Wenn man sich aber dazu entschließt über die Gesundheit seines Babys genau Bescheid zu wissen, ist der NIPT zwar eine ausgezeichnete Möglichkeit entweder bei sonografischem Verdacht bzw. auch ohne diesen die oben erwähnten genetischen Erkrankungen des Babys auszuschließen.  

Nur einen NIPT als pränatale Diagnostik zu machen wäre aber ein Rückschritt in der Betreuung der Schwangeren. Wir bieten diesen Test daher nur in Kombination mit einer Ultraschall Feindiagnostik an. Die Kosten für die Testoption 3 (bei dieser Testoption werden alle oben beschriebenen genetischen Erkrankungen getestet) beträgt  350 Euro.

Mehr Informationen zum Test